Messehostessen & Modelhostessen. Bundesweit. Europaweit Messehostessen & Modelhostessen. Bundesweit. Europaweit

Blog

Messehostessen Sedcard - viel mehr als nur ein Aushängeschild

Messehostessen Fotoratgeber

Erfolg als Messehostess mit guten Fotos

Auftraggeber stellen an Messehostessen hohe Ansprüche. Neben guter Allgemeinbildung erwarten sie eine hohe Sozialkompetenz, gute Ausdrucksfähigkeit und oft auch gute Englischkenntnisse. Neben guten Umgangsformen sind rasches Auffassungsvermögen und eine ästhetische Erscheinung gefragt. In den meisten Fällen geht eine Repräsentanz an einem Messestand mit einer Bewirtung einher, daher sind gastronomische Kenntnisse ebenfalls von Vorteil. In den meisten Fällen geht eine Repräsentanz an einem Messestand mit einer Bewirtung einher, daher sind gastronomische Kenntnisse ebenfalls von Vorteil.

Die Messehostess ist die Repräsentantin der Agentur ihrer Wahl und die erste Visitenkarte am Stand des Unternehmens, für die sie in Einsatz geht.

Messe ist Performance – auch für die Hostess

Messehostessen informieren zu Produkten und repräsentieren ein Unternehmen. Von charmant und verbindlich auftretenden Hostessen lassen sich Messebesucher gern näher zu den Features und Vorzügen eines Produktes informieren. Bevorzugt gesucht werden junge Damen mit aparter Erscheinung und positiver Ausstrahlung. Kommen noch eine breite Allgemeinbildung und ein gutes Ausdrucksvermögen hinzu, bringen Sie die besten Voraussetzungen für die abwechslungsreiche Tätigkeit als Messehostess mit. Auftraggeber stellen unterschiedliche Anforderungen, doch ein gepflegtes, attraktives Erscheinungsbild ist ein Muss. Und hier kommen die Fotos für die Sedcard ins Spiel.

Der erste Eindruck ist entscheidend – dieser Leitsatz gilt für Messehostessen in besonderem Maße. Zu 99% treten angehende Messehostessen mit erfahrenen Agenturen in Kontakt, da diese über das Know-how und die Reichweiten verfügen sie optimal einzusetzen. Vorort ist sie in vielen Fällen die erste Kontaktperson, die der Besucher eines Messestandes mit einem Unternehmen verbindet. Auf Messen und Events suchen Gäste Orientierung, haben Fragen zu Produkten oder zum Veranstaltungsprogramm. Freundliche Hostessen geben Auskunft und verbinden die Information mit einer warmen, menschlichen Note.

Eine attraktive Präsenz gehört zum Kapital einer Event-Hostess. Junge Damen sollten sich daher ins rechte Licht rücken lassen. Wenn Sie im Pool der Kandidatinnen der Agentur auffallen und Ihre Chancen auf eine Buchung steigern möchten, sollten Sie mit guten und aussagekräftigen Fotos für sich werben. Ein mit der Anfertigung von Sedcards erfahrener Fotograf weiß, wie er Sie vorteilhaft in Szene setzt und Ihre Vorzüge herausstreicht. Wenn Sie Ihrer Promotion-Agentur qualitativ hochwertiges Bildmaterial zur Verfügung stellen, kann die Agentur sie leichter vermitteln. Die Investition in professionelles Bildmaterial für die Sedcard lohnt sich also.

Handy-Fotos sind ein No-Go

Die Sedcard beinhaltet neben einem klassischen Portraitbild weitere Fotos, die Sie in verschiedenen Formaten und aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen. Fast jede junge Frau verfügt heute über ein Smartphone. Warum die Bilder also nicht selber schießen? Gute Handys produzieren Bilder mit hoher Auflösung und sind durch ihren eingebauten Blitz auch bei schlechten Lichtverhältnissen benutzbar.

Dennoch sollte die Idee fallen gelassen werden. Mit dem Handy geschossene Selfies sind nicht für die Anfertigung von Sedcard-Fotos geeignet. Selfies wirken wenig professionell und stellen die Ernsthaftigkeit einer Kandidatin in Frage. Die Nutzung des Smartphones zur Anfertigung der Sedcard lässt viele Auftraggeber zudem auf eine gewisse Handy-Abhängigkeit und Selbstverliebtheit schließen. Auch wenn dieser Rückschluss voreilig und ungerechtfertigt sein mag, stellt dieser Eindruck oft ein Ausschlusskriterium dar. Ein Kunde befürchtet oft, dass die Bewerberin auch am Messestand mehr mit ihrem Smartphone beschäftigt sein würde, als sich um die aktive Betreuung von Interessenten zu kümmern.

Doch der Einsatz des Smartphones als Fotoapparat ist noch aus anderen Gründen nicht empfehlenswert. Bei einem konventionellen Selfie wird der das Smartphone haltende Arm ungünstig vergrößert und verzerrt. Ein Selfiestick vergrößert zwar den Abstand zwischen Objektiv und der portraitierten Person, beseitigt jedoch nicht den amateurhaften Eindruck dieser Bilder. Einige Kandidatinnen greifen daher zu einem Stativ oder lassen sich von einer anderen Person fotografieren.

Zweifellos ist dies eine bessere Lösung, doch nach unserer Erfahrung vermitteln leider auch diese Aufnahmen fast immer einen unprofessionellen Eindruck. Selbst in der Beurteilung von Sedcards ungeübte Betrachter können Selbstportraits und von Amateuren angefertigte Bilder mit hoher Sicherheit von den Fotos eines Profis unterscheiden. Woran liegt das? Die in Smartphones integrierten Kameras bieten zwar oft eine hohe Auflösung, doch reichen viele Pixel allein nicht für die Anfertigung professioneller Fotos aus. Für hochwertige, brillante Fotos sind eine Reihe von Aspekten zu beachten, die weit über die reine Detailschärfe eines Bildes hinausgehen.

Bilder vom Profi machen sich bezahlt

Nur ein professioneller Fotograf weiß Brennweite, Hintergrund, Lichtgestaltung, Kontrastumfang und Farbtemperatur richtig einzusetzen. Das Ergebnis sind ausdrucksstarke Bilder von hoher Prägnanz. Unsere Empfehlung: Lassen Sie die Fotos für Ihre Sedcard in einem Fotostudio und von einem professionellen Fotografen anfertigen. Ein erfahrener Fotograf weiß, wie er Sie vorteilhaft in Szene setzt und von der besten Seite zeigt. Er wird Sie zudem gern dazu beraten, welche Kleidung und welche Accessoires auf den Fotos vorteilhaft wirken. In einem gut ausgestatteten Fotostudio steht eine Auswahl neutraler Hintergründe bereit, die Sie räumlich hervortreten lassen und Ihre individuelle Persönlichkeit betonen. Mit den zahlreichen Möglichkeiten der Lichtgestaltung, die im Fotostudio durch den Einsatz von Fotolampen, Studioblitzen und Reflektoren zur Verfügung stehen, stellen Sie sich im bestem Licht dar.

Gute Bilder sind auch für uns als Messehostess-Agentur wichtig. Denn nur mit eindrucksvollen Fotos können wir Kunden von den Qualitäten der Damen überzeugen. Je vorteilhafter eine Kandidatin abgelichtet ist, desto größer sind die Chancen für einen Einsatz. Da wir unseren Auftraggebern bis zu fünf Sedcards vorlegen, erhält oft die Bewerberin mit den besten Fotos den Zuschlag. Die Investition in professionelle Fotos kann sich in Form lukrativer Aufträge rasch bezahlt machen. Oft lassen sich im Fotostudio Services wie Hairstyling und Make-up dazubuchen. Fotograf und Stylistin wissen, welches Make-up und welche Frisur am besten zu einer Persönlichkeit passen und sich vorteilhaft auf Fotos wirkt.

Übrigens: Wenn Sie uns die Fotos als Dateien übergeben, können Sie sicher sein, dass wir die Bilder nicht verändern. Wir nehmen keine digitale „Optimierung“ durch ein Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop vor. Denn wir wollen, dass unsere Kunden einen authentischen Eindruck von Ihrer Persönlichkeit erhalten. Unverfälschte Bilder stellen die beste Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit dar. Treffen Auftraggeber und die vermittelte Hostess zum ersten Gespräch zusammen, haben sich beide bereits aufeinander eingestellt und können mit der Vorbereitung auf ein Projekt beginnen.

Diese Fotos sollten in die Sedcard – und diese nicht

Da die Fotos als Grundlage für die Bewerbung unterschiedlicher Auftraggeber Verwendung finden, empfiehlt sich ein neutrales, elegantes Outfit. Make-up sollte nur dezent aufgetragen werden. Auch bei Schmuck und Haarschmuck ist Zurückhaltung angesagt. Opulente Accessoires sind auf Fotos für die Sedcard fehl am Platz.

Eine vollständige Sedcard beinhaltet Fotos, die sie aus unterschiedlichen Perspektiven und Abständen zeigen. Basis einer Sedcard sind drei Formate: Klassisches Portraitfoto, Halbnahe und Ganzkörperfoto. Die Halbnahe wird auch als amerikanisches Portrait bezeichnet. Dieser Bildausschnitt umfasst die obere Körperhälfte von der Hüfte aufwärts.

Verzichten Sie bitte auf freizügige Fotos. Bilder, die Sie in Unterwäsche oder im Bikini zeigen, vermitteln einen falschen Eindruck und sind für die meisten Auftraggeber ein Ausschlusskriterium. Der Begriff Hostess ist leider missverständlich und zweideutig. Grenzen Sie sich in Wort und Bild eindeutig von unseriösen Angeboten ab und verzichten Sie auf die Verwendung des Begriffs Hostess. Unternehmen suchen professionelle Repräsentantinnen für ihren Messeauftritt. Die Leitlinien Ihres Auftritts bestimmt allein der Auftraggeber. Wegen der ausgeprägten Serviceorientiertheit des Tätigkeitsfeldes werden Messehostessen gelegentlich auch als Messestewardessen bezeichnet. Im internationalen Rahmen sind Bezeichnungen wie Fair Supporter und Brand Ambassador üblich.

Neben Portrait und Halbnahe brauchen Sie auch aussagekräftige Ganzkörperbilder. Viele Unternehmen kleiden ihre Hostessen in komplette Messeoutfits ein. Nur ein Ganzkörperbild lässt Rückschlüsse auf das voraussichtliche Erscheinungsbild zu. Der Auftraggeber möchte Ihre Statur aber auch sehen, da seine Kunden Sie zunächst von weitem und mit dem ganzen Körperausdruck wahrnehmen. Nehmen Sie auf den Bildern eine aufrechte, aber natürliche Körperhaltung ein. Für einen Einsatz als Messehostess müssen Sie keine Modelmaße besitzen. Wichtig ist ein harmonischer Gesamteindruck, der auch durch unterschiedliche Kleidungsstücke hervorgehoben werden kann.

Jetzt Kontakt aufnehmen

(17) Kommentare

  • Paulina Pasieka 1 Jahr ago

    Sehr gut zusammengefasst! Eine gute Messehosstes sollte auch über gute und vor allem seriöse Portfolio verfügen, dadurch werden die Chancen auf tolle Jobs verdreifacht! Das weiß ich aus eigener Erfahrung!

  • Julie S. 1 Jahr ago

    Ein exzellenter Leitfaden für Messehostessen. Neben guten Referenzen und Sprachkenntnissen überzeugen den Kunden besonders qualitativ hochwertige und seriöse (!) Fotos, denn ein charmantes und apartes Erscheinungsbild sind das A und O einer erfolgreichen Bewerbung!

  • Sarah Wüstenberg 1 Jahr ago

    Der Blogbeitrag is wirklich Interessant und Informativ! Gerade der Begriff ,,Hostess“ sollte man nicht in seinen Lebenslauf schreiben, sondern (genannt auch oben) ,,Messehostess“ oder ,,Messestewardessen“.

  • Livia Jakubekova 1 Jahr ago

    Sehr gute Anmerkung über die tatsächliche Rolle als Hostess. Die Mädels sollen verstehen, dass eine Messehostess die Anerkennung als professionell und zuverlässig nur dann bekommt, wenn sie dementsprechend nicht nur mit professionellen Bilder in ihrer SetCard“auftritt“, sondern auch entsprechend angezogen und geschminkt am 1. Messetag zum Stand erscheint. Dieser Blog ist sehr informativ für diejenigen, die in der „Hostess-Rolle“ als Anfänger stehen und noch nicht ganz genau wissen, was sie von diesem Job erwarten sollen. Ein kleiner Überblick über diese Tätigkeit bringt sie bestimmt auf die sichere Seite und beugt die schlaflose Nacht vor dem ersten Messetag vor.

  • Genesis 1 Jahr ago

    Interessanter Blogbeitrag und ausführliche Beschreibung der Tätigkeit.
    Die Fotos sollten nicht freizügig sein, weil dies einen falschen Eindruck hinterlässt!
    Die Tätigkeit Hostess wird manchmal unrichtig eingeordnet. Solche Fotos würden eine solche falsche Einschätzung bestätigen.

  • Sandra F. 1 Jahr ago

    Ein sehr informativer und empfehlenswerter Beitrag. Professionelle Fotos steigern die Erfolgschancen einer Messehostess. Die Kunden orientieren sich zunächst nach dem Erscheinungsbild. Ist der erste Eindruck gelungen, werden im zweiten Schritt einzelne Skills geprüft (Fremdsprachenkenntnisse, Bildung, Referenzen). Gerade dieser Blog enthält alle relevanten Informationen – die ein Neuling braucht – um erfolgreich bei dem Kunden zu punkten.

  • Stella 1 Jahr ago

    Super Messe Hostess Agentur! Vorallem die schnelle Bezahlung ist ein großer Pluspunkt. Nur 2 Tage nach erfolgreich abgeschlossenen Messeeinsatz, hatte ich schon mein Gehalt auf dem Konto. 100 Punkte dafür! 🙂

    LG,

  • Verena B. 1 Jahr ago

    Der Block Beitrag ist sehr interessant und informativ und bringt die Arbeitsanforderungen, die an eine Hostess gestellt werden perfekt auf den Punkt!
    Allein der Beitrag spricht für das professionelle Setting der Agentur. Ich habe bis jetzt was Betreuung, Bezahlung und Professionalität angeht mit dieser Agentur die besten Erfahrungen ( In knapp 4 Jahren Messeerfahrung) gemacht. Die Agentur hebt sich meiner Meinung nach die Agentur von sehr vielen Anderen ab, da hier eben Organisation und Zuverlässigkeit groß geschrieben werden 🙂
    Mein Fazit, ich kann die Agentur jeder Hostess wärmstens empfehlen.

  • Melisa Arslan 1 Jahr ago

    Der Blog ist dem Team von Interpret GmbH sehr gelungen! Auch wenn außer Frage steht, dass das Erscheinungsbild einer Hostess von Wichtigkeit ist, wird deutlich, dass dazu mehr gehört als das Cliche einer Hostess besagt. Eine erfolgreiche Hostess sollte nicht nur ein gepflegtes Erscheinungsbild und Klasse haben, sondern vor Allem flexibel sein, da die Tätigkeiten, abhängig vom Kunden, variieren können. Sie sollte somit stets offen für neue Anforderung sein und dabei weiterhin Spaß daran haben. Was also eine ,,exzellente Hostess“ ausmacht? Von jedem das gewisse Etwas und Professionalität in dem, was Sie tut.

  • Anna 1 Jahr ago

    Es spricht wirklich für die Agentur Interpret GmbH, dass sie so klare und professionelle Vorgaben macht bzw Ihre Hostessen so gut informiert und anleitet. So fühlt man sich als kompetente Messe Hostess gleich im richtigen Milieu und gut aufgehoben.

  • Lesia 12 Monaten ago

    Ein sehr treffender Blogbeitrag, der richtige Tipps zu dem Erscheinungsbild einer Event-Hostess beinhaltet und darauf hinweist, dass ein professionelles Portfolio eine wichtige Voraussetzung bei vielen Auftraggebern ist. Da ein Vertrag zwischen Veranstaltern und Hostessen in meisten Fällen elektronisch arrangiert wird, ohne dass sich die beiden Seiten im Voraus persönlich kennenlernen, sollten Messehostessen ihre Einsatzchancen dank hochwertiger Bewerbungsfotos maximieren und dafür sorgen, dass diese einen guten und seriösen Eindruck von ihrer Persönlichkeit hinterlassen.

  • Joana Olori 10 Monaten ago

    Sehr interessant dargestellt, wie kulturelle und sprachliche Unterschiede zu enormen Problemen führen kann. Wer möchte schon versehentlich als begleitende engagiert werden.
    Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass gute Fotos das A und O sind , um erfolgreich für gute Agenturen zu arbeiten. Das macht natürlich Sinn, da der Kunde einen nicht persönlich kennen lernt und sich anhand der Bilder für oder gegen eine Hostess entscheiden muss

  • Edith Hörning 10 Monaten ago

    Toller Blogbeitrag. Gute Bilder sind mit eins der Wichtigsten Dinge um als Hostess erfolgreich zu sein. Denn das erste das man sieht ist nunmal das Optische.
    Auch wenn gute Bilder erst einmal etwas kosten, macht sich dies hinterher bezahlt.

  • Jessica Albert 9 Monaten ago

    Sehr gut zusammengefasst und auf den Punkt gebracht! Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, es lohnt sich von vorne herein gute Fotos machen zu lassen, vor allem auch eine Auswahl davon. So hat man es erheblich leichter einzusteigen und das Profil wird dadurch aussagekräftiger. Vor allem als Hostess ist gutes Aussehen ein Bonus – wenn nicht sogar Voraussetzung. Zudem sind die Chancen auf eine Buchung mindestens doppelt so hoch, wenn man des Messeagentur sowohl Profil- als auch Ganzkörperfotos zusendet, die nicht nur gut belichtet und qualitativ hochwerig sind, sondern auch eine professionelle Einstellung zum Job wiederspiegelt.

  • Viktoria Schoja 9 Monaten ago

    Ein sehr gelungener Blogeintrag! Es ist nicht nur für die Einsteiger relevant, sondern auch für die alten Hasen im Event&Messegeschäft. Gute Fotos sind sehr wichtig und man merkt dies recht schnell an den Jobanfragen.
    Ich arbeite seit mehreren Jahren mit Interpret zusammen und schätze die Professionalität und die einwandfreie und rasche Abwicklung der Einsätze.

  • Aleyna 9 Monaten ago

    Nach jahrelanger (insgesamt 3 Jahre) Erfahrungen und Einblicke mit/in diversen Hostessagenturen ist die Messe Hostess Agentur Interpret mit Abstand einer der besten Agenturen. Wer Spaß an der Arbeit haben und gleichzeitig daran wachsen möchten ist hier genau richtig. Der Kontakt zu einflussreichen Kunden fördert, meiner Meinung nach, die persönliche Entwicklung, sei dies auf privater Ebene als auch in Hinblick auf die eigene Arbeitsmoral. Ich merke wie ich mich in den letzten Jahren entwickelt habe und dass ich nun generell auf die Berufswelt, die nicht immer einfach ist, gut bzw. immer besser vorbereitet bin. Ein großes Lob natürlich auch an das Team, das immer darum bemüht ist sich in jeglicher Hinsicht von anderen Hostessagenturen abzuheben.

  • chaska vizcarra hemmer 8 Monaten ago

    Äußerst informativer Blogbeitrag zur Vorbereitung auf professionelle Einsätze. Die Interpret Gmbh überzeugt durch professionelle Organisation, und äuserst zeitnahe Bezahlung.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.

Interpret GmbH hat 4,96 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com